Offene Gesellschaft, Arbeit im digitalen Wandel u.a.m. in der neuen Ausgabe von Pro Zukunft

„Arbeit im digitalen Wandel“, „Demokratie in Gefahr“, „Die hohe Kunst der Beteiligung“, „Amerika verstehen“, „Die neue türkische Ära“ und „Etwas ganz Neues entsteht“ – so die Kapitel der Mitte nächster Woche erscheinenden Ausgabe 2017/3 von Pro Zukunft. Über dreißig aktuelle Publikationen werden darin vorgestellt. Dazu gibt es wie immer News aus der Zukunfts- und Nachhaltigkeitsforschung. Alfred Auer geht im Editorial auf Harald Welzers Initiative für eine offene Gesellschaft ein.

Pro_Zukunft_2017_3_Editorial_Inhalt| Zum Abo | Einzelheft bestellen

Zum Inhalt

Wie verändern Roboter und neue Datenverarbeitungssysteme unser Arbeiten und Wirtschaften? Hans Holzinger analysiert aktuelle Publikationen, die
die Versprechen, Chancen und Gefahren, die Gewinner und Verlierer des digitalen Kapitalismus beschreiben.

Krisendiagnosen der Demokratie sind so alt wie diese selbst. Andererseits bekennen sich heute weltweit so viele Staaten wie nie zuvor zur Demokratie. Birgit Bathic-Kunrath, Walter Spielmann und Alfred Auer haben anhand aktueller Bücher Antworten darauf gesucht, wie das Prinzip Demokratie neu zu beleben
ist.

Eine lebendige Demokratie benötigt das Engagement der betroffenen Bürgerinnen und Bürger. Doch Beteiligung sollte nicht aus dem Bauch heraus passieren,
sie gehört präzise vorbereitet und geplant. Publikationen zu diesem Thema stellt Dagmar Baumgartner vor.

In Zeiten, in denen Political Correctness nicht mehr zum politischen Alltagsgeschäft gehört, lohnt sich ein Blick auf die Hintergründe der amerikanischen
Politik mehr denn je. Reinhard Geiger hat sich im Land der „begrenzten” Möglichkeiten umgesehen.

Die Bewegung des Predigers Fethulla Gülen wurde für den Putschversuch im Juli 2016 verantwortlich gemacht. Dazu und zur Türkei unter Präsident Erdogan
sowie zur türkisch-deutschen Beziehung hat sich Dagmar Baumgartner aktuelle Bücher angesehen.

Die Zukunft, wie wir sie kennen, musste erst erfunden werden. Und jetzt sind wir dabei, die Zukunft abzuschaffen. Stefan Wally hat neuere Zukunftsentwürfe
gelesen und diese mit Lucian Hölschers Hilfe eingeordnet.

Kommentar verfassen