Was kommt danach? 18 | Respekt für alle Lebewesen?

In dieser Folge erzählt der stellvertretende Chefredakteur der Wochenzeitung „Die Furche“ Oliver Tanzer, warum sein Buch „Animal Spirits“ für die Zeit nach der Krise lehrreich sein könnte.

In Zeiten der Krise leistet auch die JBZ ihren Beitrag. Wir wollen helfen, dass wir ins Gespräch kommen über die Zeit nach Corona. Was kommt danach?
Zu diesem Zweck haben wir in unserem Gedächtnis aber auch in unseren Datenbanken gekramt. Seit vielen Jahren lesen wir Zukunftsbücher, fassen sie zusammen und machen so die Inhalte vielen menschen zugänglich. Nun: Welche dieser Bücher enthielten wichtige Ideen, die wir jetzt hervorholen sollten?

Das könnte man aus „Animal Spirits“ lernen,
sagt Oliver Tanzer:
Nach Corona sollten wir…
… erkennen, dass der Mensch nicht das Maß aller Dinge ist, Krisen nicht durch noch mehr vom selben, sondern nur durch eine Vielfalt an Wegen gelöst werden können und die Natur in ihrer Komplexität uns dazu wertvolle Hinweise geben kann.
Das ist wichtig, weil …
… wir uns von allem Lebendigen entfremdet haben, die Natur und andere Lebewesen instrumentalisieren und ausbeuten, schließlich, weil Konsum und Konkurrenz statt Nutzen und Kooperation oberste Prinzipien in Wirtschaft und Gesellschaft geworden sind.
Die Chancen stehen…
… gut, weil wir nach der Krise die Sackgasse, in die wir uns manövriert haben, verlassen können. Aufgabe der Politik wäre es nun, alle Hilfen umwelt- und sozialverträglich zu gestalten und die Potenziale der Solidarität in der Zivilgesellschaft zu fördern.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.