Märkte, Macht und Muskeln | Thomas Roithner in der Reihe JBZ-Zukunftsbuch | 12. 12.

Der Friedensforscher Thomas Roithner ist Robert-Jungk-Stipendiat 2017 der Stadt Salzburg. In der Reihe JBZ-Zukunftsbuch stellt er seine neue Publikation zur (Re-)-Militarisierung der Sicherheits- und Außenpolitik vor. Beginn: 18 Uhr Anmeldung

Die internationalen Beziehungen erfahren derzeit eine starke Re-Militarisierung. Dies gilt insbesondere für die USA unter Donald Trump sowie Putins Geopolitik. Aber auch die Bestrebungen der EU zur Militärmacht zu werden sowie die gigantischen Weltmilitärausgaben – 2016 über eine Billion Dollar – sind zu nennen.

Der Friedensforscher Thomas Roithner analysiert seit vielen Jahren die Zusammenhänge von geostrategischen Machtinteressen und militärisch-industriellem Komplex. Zuletzt in seinem Buch „Märkte, Macht und Muskeln“, das er in seinem Vortrag vorstellen wird. Zudem wird Roithner erste Ergebnisse seines Forschungsthemas im Rahmen des Jungk-Stipendiums „Zukunftsperspektiven der EU-Friedenspolitik“ präsentieren.

Thomas Roithner ist Privatdozent an der Universität Wien und als Autor und Journalist tätig. Als Robert-Jungk-Stipendiat 2017 der Stadt Salzburg  arbeitet er zwei Monate in der JBZ.

Kommentar verfassen