Großes Interesse an „Workshop für Weltverbesserer“ mit Andrea Thuma

Das Thema „Engagieren, aber wie?“ kommt an. Wir mussten einige Interessierte abweisen, damit wir die geplante Gruppengröße unseres „Workshops für Weltverbesserer“ mit Andrea Thuma einhalten konnten.

„Wo möchtest du aktiv(er) sein? Was brauchst du für dein Engagement? Und was bringst du mit?“ Mit diesen Fragen leitete die Referentin den Workshop ein. Es folgten Reflexionen zu eigenen Anliegen, den möglichen Wirkfeldern von Engagement, den denkbaren Widerständen sowie der Kraft, die in der Formulierung von positiven Zukunftsbildern für „mein Projekt“ liegen. Den persönlichen Motiven für das eigene Engagement nachzuspüren, zu erkennen, wo ich mich engagieren möchte und wo Verbündete auszumachen sind, nannte Thuma als wichtige Stützen in der zivilgesellschaftlichen Arbeit. Die Teilnehmenden erhielten hierfür wertvolle Anregungen und zugleich methodische Tipps, wie die Reflexion in Gruppen angegangen werden kann.

Dr.in Andrea Thuma ist Politologin, sie hat ihre Dissertation zum Thema „Hannah Arendt – Handeln im öffentlichen Raum“ verfasst und zuletzt u.a. am Afro-Asiatischen Institut gearbeitet.

Der Workshop fand in der JBZ-Reihe „Projekte des Wandels“ statt. Mehr zu Engagement-Möglichkeiten in Salzburg gibt es auf der Plattform Zivilgesellschaft Salzburg sowie auf unserer Datenbank „Projekte des gelingenden Wandels“.

 

Kommentar verfassen