JBZ-Angebote für BNE | Auszeichnung der Österreichischen UNESCO-Kommission

Bildung hat zum Ziel, Menschen in ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung zu fördern und sie zu befähigen, ihr Leben selbstverantwortlich zu führen und als Bürgerinnen und Bürger aktiv an der Gestaltung der Gesellschaft mitzuwirken. Bildung ist somit eine wichtige Zukunftsaufgabe, sich den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts konstruktiv und engagiert zu stellen. Mit dem Ansatz der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) wird versucht, zur Erreichung der von den Vereinten Nationen deklarierten Ziele – aktuell der Sustainable Development Goals (SDGs) – beizutragen. Dieser ganzheitliche Anspruch an Bildung liegt der Arbeit der JBZ zu Grunde. Die JBZ ist Partnerin des Salzburger Netzwerks Bildung für nachhaltige Entwicklung und globales Lernen (SABINE).

sabine_logo_rgb

In Workshops [Zukunftswerkstätten, MethodenAkademie], Vorträgen und Diskussionen [Montagsrunden, Zukunftsbuch, Projekte des Wandels] werden Zukunftsthemen bearbeitet. Unter Didaktische Materialien finden Sie Anregungen der JBZ zur Arbeit mit Gruppen im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung. Schulklassen und Ausbildungsgruppen der Pädagogischen Hochschule sowie der Universität informieren sich in Exkursionen über die Aktivitäten der JBZ. Kooperationen gibt es mit dem Forum Umweltbildung.

Unesco_AuszeichnungJBZ18112014_2

Die von der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen( JBZ) gemeinsam mit der Universität Salzburg ausgerichtete Ringvorlesung „Zukunftssteuerung in einer komplexen und schnellen Welt“ sowie die JBZ-Reihen „Zukunftsbuch“ und „Montagsrunden“ wurden von der Österreichischen UNESCO-Kommission als Dekadenprojekt „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet. Am 18. November 2014 nahmen Hans Holzinger und Stefan Wally (JBZ) an der Präsentation der ausgezeichneten Projekte und am gemeinsamen Reflexionsprozess über die Rolle von Wissenschaft, Bildung und Kommunikation im Kontext von Nachhaltigkeit im Europahaus Wien  teil.  Im Bild: Die Übermittlung der Auszeichnung durch Dr. Helmut Hartmeyer, Vorsitzender des Fachbeirates Bildung für nachhaltige Entwicklung und Globales Lernen der Austrian Development Agency.

Neben den Reihen „Montagsrunden“ und „Zukunftsbuch“ engagiert sich die JBZ noch mit vielen anderen Projekten in der Bildungsarbeit. Vor allem die „Methodenakademie“ aber auch offene Tagungen, wie z.B. zur Zukunft der Migration sind uns wichtig.

Aktuelle BNE-Publikationen unter JBZ-Mitwirkung:

csm_cover_von_schweinen_d4753700f3„Von Schweinen und Brillanten. Geschichten über Nachhaltigkeit und Resilienz“
Ein Buch voller Geschichten, Bildern und Gedanken und wirft einen Blick zurück auf die Nachkriegszeit: Wie reagierten die Menschen auf diese Krise? Was können wir uns davon für eine nachhaltige Gesellschaftsentwicklung abschauen?
Mit einem JBZ-Beitrag.

mehr

 

BINEJahrbuch2014Jahrbuch „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ des Forum Umweltbildung.

JBZ-Beitrag im Jahrbuch 2013:
Hans Holzinger: Wie kommt es zum Wandel? Transformationsforschung im Kontext der Bildung für nachhaltige Entwicklung.

mehr

 

 

Kommentar verfassen